Holzarten

Brennholz Allgemein

Fichte

Kiefern- und Fichtenholz brennt gut an und eignet sich als Span bestens zum Anzünden. Harzreiche Hölzer neigen aber auch zum »Spritzen«. Dabei verstopfen schmelzende Harze die Wasserleitungsbahnen, verdampfendes Wasser kann nicht mehr entweichen und sprengt das Holz.

Kiefer

Kiefern- und Fichtenholz brennt gut an und eignet sich als Span bestens zum Anzünden. Harzreiche Hölzer neigen aber auch zum »Spritzen«. Dabei verstopfen schmelzende Harze die Wasserleitungsbahnen, verdampfendes Wasser kann nicht mehr entweichen und sprengt das Holz.

Buche

Buchenholz entwickelt viel Glut und erzeugt dadurch eine gleich­ mäßige, langandauernde Wärme. Buchenholz zeigt ein schönes Flammenbild, verbrennt nahezu ohne »Funkenspritzer« und ist daher sehr gut für alle Öfen, besonders aber für solche mit Sicht­ fenster, geeignet.

Eiche

Eichenholz hat einen hohen Heizwert und eine sehr lange Brenndauer. Eichenholz ist ideal für Öfen, die der reinen Wärmeerzeugung dienen (z. B. Zentralheizung, Kachelöfen). Da es kein schönes Flammenbild entwickelt, ist es für Kaminöfen nicht zu bevorzugen. Die Geruchsentwicklung bei der Verbrennung ist gewöhnungsbedürftig und auf die im Holz enthaltene Gerbsäure zurückzuführen.

Die Birke

Das klassische Kaminholz für offene Kamine.

Birkenholz ist ein hervorragendes Kaminholz. Es »spritzt« nicht und verbrennt wegen seiner ätherischen Öle bläulich schimmernd und wohlriechend. Auch wegen seiner weißen Rinde ist es als de­koratives Scheitholz beliebt.

Kontakt:

Anschrift:

Forstbetrieb Brandl GbR

Roidhof 1

93177 Altenthann

.

Kontaktdaten:

Tel.: 09408 / 535

.

Mobil: 0160 / 7038686

oder: 0151 / 52554039

.

Fax: 09408 / 859065

.

E-Mail:brennholz-brandl@t-online.de

Kontakt | Sitemap | AGB | Impressum | Datenschutz | Liefergebühren | Warenkorb

Diese Website verwendet Cookies, um Sie von anderen Nutzern unterscheiden zu können. Dadurch können wir unsere Website verbessern und Ihnen ein angenehmeres Nutzungserlebnis bieten.

Weitere Informationen